Dermatologie

Die klassische Dermatologie beschäftigt sich im Gegensatz zur ästhetischen Dermatologie mit altbekannten Erkrankungen wie Akne, Hautkrebs und vielem mehr. Der wissenschaftliche Fortschritt hat in den vergangenen Jahren in der Dermatologie Veränderungen mit sich gebracht, die die dermatologische Therapie starkt verändert, zum Teil sogar regelrecht revolutioniert, hat. Unser Bestreben ist es, Ihnen nach aktuellstem Stand der Wissenschaft eine Behandlung anzubieten.

 

Akne . . .

Diese entzündliche Hauterkrankung kommt meist in der Jugend im Bereich des Gesichts, des Rückens und des Decolletés vor. Zunehmend sehen wir Patienten, die erst spät mit einer Akne zu kämpfen haben. Ob eine lokale oder eine systemische (Tabletten-)Therapie notwendig ist – wir beraten und betreuen Sie gerne.

Autoimmunerkrankungen . . .

Bei Autoimmunerkrankungen richtet sich das Immunsystem des Körpers gegen körpereigene Strukturen. Es gibt viele Symptome, u.a. auch Hautsymptome, die auf eine Autoimmunerkrankung hindeuten. Oftmals führt erst das Auftreten mehrerer Symptome zur korrekten Diagnose. Nicht selten stellt dabei der Hautarzt aufgrund der Hautbeteiligung die Diagnose. Sowohl in der Abklärung als auch bei der Therapie verfügen wir über fundierte Kentnisse, sodass wir Ihnen kompetent zur Seite stehen können.

Chirurgie . . .

Ob Entfernung von Haut-, Schleimhaut- oder Nageltumoren (gutartig/bösartig), Nagelphenolisierungen, Elektrokauterisation verschiedener gutartiger und bösartiger Hautprozesse, Narbenkorrekturen oder Entfernung störender Hautveränderungen – gerne beraten wir Sie vor dem entsprechenden Eingriff in einem persönlichen Gespräch.

Ekzeme/Neurodermitis . . .

Bei diesen oftmals chronisch entzündlichen Hauterkrankungen ist eine konsequente Therapie wichtig. Um mögliche auslösende oder verstärkende Faktoren zu eruieren, lohnt sich eine fundierte Abklärung. Gerne führen wir diese bei uns durch und stellen gleichzeitig eine auf Ihre Bedürfnisseabgestimmte Therapie zusammen.

Geschlechtskrankheiten . . .

Hierbei handelt es sich um ansteckende Erkankungen, die bei ungeschütztem Sexualkontakt übertragen werden. Hierzu zählen u.a. die Syphilis, die Gonorrhoe („Tripper“), Chlamydien und Pilzerkrankungen, aber auch Hepatitis und HIV. Hatten Sie ungeschützten Geschlechtsverkehr mit oder ohne Symptome, empfehlen wir eine entsprechende Abklärung. Diese bieten wir in unserer Praxis an.

Haarausfall . . .

Es gibt viele Ursachen für Haarausfall. Oftmals handelt es sich um eine vorübergehende und dennoch beunruhigende Situation. Ein täglicher Haarverlust von 100-150 Haaren ist absolut normal. Sind es mehr als 150, ist der Haarausfall kreisrund oder hinterlässt er gar Narben, empfehlen wir Ihnen eine genauere Abklärung. Fallen weniger Haare aus und ist er nicht kreisrund, Sie machen sich aber trotzdem Sorgen? Melden Sie sich bei uns und wir besprechen das weitere Vorgehen.

Hauterkrankungen in der Schwangerschaft . . .

Eine Schwangerschaft bringt viele Veränderungen mit sich – auch auf die Haut bezogen. Ein Grossteil der Veränderungen sind harmlos und bedürfen keiner zwingenden Therapie. Oftmals kommt es aber zu einem quälenden Juckreiz, der u.U. genauer abgeklärt werden sollte. Hier empfehlen wir Ihnen zunächst mit der/dem Sie betreuenden Frauenärztin/-arzt Kontakt aufzunehmen und mit ihr/ihm die Situation zu besprechen. Sollte sie/er eine dermatologische Betreuung als sinnvoll erachten, erfolgt eine entsprechende Zuweisung an uns zur Beurteilung. Eine enge Zusammenarbeit mit Ihrer/Ihrem Fraunärztin/Frauenarzt ist uns wichtig.

Hautkrebsvorsorge . . .

Die Bevölkerung der Schweiz wird immer älter und damit nehmen auch die sonnenbedingten Hautschäden zu. Ist Ihnen eine Hautveränderung an der Haut aufgefallen, die einfach nicht abheilen will? Sind Sie gar immunsupprimiert? Dann empfehlen wir Ihnen eine zeitnahe Untersuchung der Hautläsion. Sollte es sich tatsächlich um einen Hautkrebs handeln, besprechen wir die sinnvollen Therapieoptionen gerne mit Ihnen. Wurde bei Ihnen bereits ein Hautkrebs diagnostiziert und therapiert oder sind Sie immunsupprimiert, dann empfehlen wir neben einem konsequenten Sonnenschutz, regelmässige dermatologische Kontrollen.

Lasertherapie . . .

Medizinische Laser sind ästhetisch zur Behandlung von Altersflecken, flachen Warzen und störenden Gefässen geeignet. Auch sind sie zur Haarentfernung einsetzbar. Im medizinischen Alltag werden Laserbehandlungen zur Entfernung von Warzen im Intimbereich verwendet.

Lichttherapie . . .

Wir bieten Ihnen Behandlungen mit ultraviolettem Licht (UVA, UVBnb, PUVA) zur Behandlung entzündlicher Dermatosen wie Psoriasis und Ekzeme an. Ausserdem können wir zur Therapie ausgedehnter aktinischer Keratosen oder oberflächlichen Basaliomen eine photodynamische Therapie anbieten.

Muttermalkontrolle . . .

Haben Sie mehr als 100 Muttermale? Sind es gar nicht so viele, aber einzelne sind unregelmässig geformt? Hatte jemand in Ihrer Familie ein Melanom? Dann empfehlen wir Ihnen jährliche dermatologische Kontrollen. Haben Sie den Eindruck, ein Muttermal habe sich verändert? Gerne beurteilen wir die Veränderung.

Nagelerkrankungen . . .

Leiden Sie an verformten, verfärbten oder brüchigen Nägeln? Dahinter können sich verschiedene Ursachen verstecken – von infektiös oder entzündlich bedingt über traumatisch bis hin zu angeboren. Jede entsprechende Therapie richtet sich nach der Ursache. Hierfür braucht es eine entsprechende Diagnostik, die wir Ihnen anbieten können.

Pigmentstörungen . . .

Eine Pigmentstörung kann verschiedene Ursachen haben. Je nachdem, welche das sind, ist die Pigmentstörung angeboren oder entwickelt sich im Laufe des Lebens. Einerseits handelt es sich um Veränderungen mit zuviel Pigment (z.B. postinflammatorische Hyperpigmentierung, Altersflecken oder Melasma), andererseits um zu wenig oder fehlendes Pigment (z.B. postinflammatorische Hypopigmentierung oder Weissfleckenkrankheit). Meist handelt es sich um harmlose Veränderungen, die aber kosmetisch sehr störend sein können. Falls Sie eine Therapie wünschen, nehmen Sie mit uns Kontakt auf und wir zeigen Ihnen die Möglichkeiten auf.

Pilzerkrankungen . . .

Bei intaktem Immunsystem beschränken sich Pilzerkrankungen auf Nägel, Haut und/oder Kopfhaut. Nach einer korrekten Diagnostik besprechen wir die sinnvollste Therapie mit Ihnen und führen allfällig notwendige Verlaufskontrollen durch.

Psoriasis (Schuppenflechte) . . .

Bei der Psoriasis handelt es sich um eine häufige, chronisch verlaufende entzündliche Hauterkrankung, die neben der Haut auch die Nägel und Gelenke befallen kann. Sie führt nicht selten neben dem körperlichen auch zu einem hohen psycho-sozialen Leidensdruck. Eine Heilung ist zwar nicht möglich, aber mit einer optimalen Behandlung meist gut kontrollierbar.

Rosazea (Couperose) . . .

Diese entzündliche Hauterkrankung, die im Erwachsenenalter im Bereich des Gesichts auftritt, ist nicht nur kosmetisch störend. Was als Rötung begonnen hat, kann sich im Verlauf zu akneähnlichen Hautveränderungen oder zu einem z.B. Rhinophym (=Knollennase) entwickeln. Daher lohnt sich eine entsprechende Beratung bzw. Therapie.

Übermässiges Schwitzen . . .

Ein störendes Schwitzen manifestiert sich meist im Bereich der Achseln, Handflächen, Fusssohlen, kann aber auch an anderen Körperstellen auftreten. Wir erörtern mit Ihnen die für Sie passendste Therapie (z.B. Lokaltherapie mittels Deodorantien, Leitungswasser-Iontophorese oder Botulinumtoxin sowie auch eine in seltenen Fällen notwendige systemische Therapie).

Warzenbehandlung . . .

Diese viral bedingte Hautveränderung kommt v.a. an den Fusssohlen und Händen vor (kann aber auch an anderen Körperstellen auftreten) und werden unbehandelt meist langsam und stetig grösser. Oftmals reicht eine konsequente Lokaltherapie. Ob anderweitige Massnahmen (Kryotherapie, Laser, Exzision, Injektionen) notwendig oder möglich sind, besprechen wir gerne mit Ihnen.